Hans Dorsch FAQ

Hans Dorsch in Vitoria-Gasteiz

Wer bist du?

Ich bin Hans Dorsch, Journalist, Konzepter, Texter und Autor und lebe in Köln. Beruf und Ausbildung findest du bei Xing und bei LinkedIn. Wobei ich Xing viel übersichtlicher finde.

Also Journalist, Konzepter, Texter und Autor, was denn nun?

Kurz gesagt: Ich recherchiere Themen und veröffentliche Beiträge dazu. Texte, Audio- oder Video-Beiträge. Das sind dann journalistische Beiträge oder Text für PR und Marketing. Meine Schwerpunkte sind Technik, Medien und Gesundheit.

Bis vor ein paar Jahren traute ich mich gar nicht, mich Journalist zu nennen. Ich hab‘ das ja nicht formal gelernt. Aber ich habe lange als Konzepter und Texter für Unternehmen und Agenturen gearbeitet und Fachbücher geschrieben.

Du hast einen Wikipedia-Eintrag. Ist das nicht ein wenig übertrieben?

Wieso? Ich hab‘ ihn zwar nicht selbst reingesetzt, mich aber auch nicht gewehrt. Immerhin habe ich bisher schon über 10 Bücher geschrieben und übersetzt. Die Relevanzkriterien verlangen mindestens vier nicht-belletristische Monografien – also Sachbücher. Die hab‘ ich schon lange. Wäre trotzdem mal Zeit, dass jemand den Artikel aktualisiert. Geht ganz einfach.

Welche Bücher schreibst du denn so?

Ich schreibe über Technik, konkret Computer, Smartphones und Tablets und wie man sie zum eigenen Vorteil nutzt: How-Tos, fehlende Handbücher. Da sind echte Bestseller dabei, wie die Android-Bücher von O’Reilly oder das erste iPhone-Buch, das über Monate die Bestsellerliste eines E-Book-Stores anführte. Zugegeben, damals gab es weder Kindle noch iBooks. Aber immerhin. Alle Bücher gibt’s bei amazon.

Was kannst du denn für mich tun?

Naja. Alles, was ich so tue, kann ich auch für dich tun. Ich schreibe journalistische Beiträge, Texte für Websites oder Broschüren. Ich kann auch einen Podcast konzipieren und erstellen oder eine App konzipieren. Das hängt vom Bedarf ab.

Am besten fragst du einfach an. Hier ist das Kontaktformular. Twitter (Ich liebe Twitter), SMS oder Anrufen geht auch.

Nur für’s Protokoll: Für wen hast du denn schon gearbeitet?

Uff, das ist eine lange Liste. Ich habe bei Xing gesehen, dass ich schon ziemlich lange selbstständig bin. Vorher war ich bei Agenturen fest angestellt. Dort wurde natürlich richtig gearbeitet. Da mussten die Jungen immer bei den Pitches ran und bis in die Nacht arbeiten (dabei arbeite ich lieber morgens). Da sind aber ein paar ganz gute Sachen rausgekommen. Drum gibt’s hier mal eine Liste. Die dient wirklich nur der Information und nicht dazu, in Suchmaschinen möglichst weit oben zu landen – Suchmaschinenmarketing habe ich übrigens für einen Kunden längere Zeit gemacht. Also Werbung, keine krummen Dinger.

21Torr (Konzept, Text), Antwerpes AG (Programmierung, Konzept), ASB Managementzentrum (Onlinekonzept und -umsetzung), Blogwerk AG (Blog-Artikel), Careforce (Konzept, Text, Beratung), Citrix (E-Book Konzept, Text), Cycle-Magazin (Print-Magazin, Fahrradtest), Daimler AG (Konzeption, Text), Deutsche Ärzte Finanz (Text), Deutscher Sparkassenverlag (Text) Dinkelacker Schwabenbräu (Online-Konzept und Text), E-Plus (Text und Konzeption B2C), Samsung Mobile (Telekommunikation: Whitepapers B2B), Fahrstil Magazin (Print, Artikel), falk E-Solutions AG (Text), Heidelberg-Zweibrücken Business-School (Website-Konzeption und -Projektleitung), KSK-Immobilien GmbH (Text), Management Akademie Heidelberg (Whitepaper-Konzeption, Website-Konzeption und -Projektleitung), Mandl & Schwarz-Verlag | Edition Digital Lifestyle (Apple-Fachbücher), O’Reilly-Verlag (Fachbücher, Übersetzungen), PD-F (Pressedienst Fahrrad) (Konzept, Text), Rottapharm | Madaus (Webstrategie, Beratung, Text), Scholz & Friends (Konzept), Technology Review Deutschland (Magazin-Artikel), WDR 5 Leonardo (Hörfunk-Features), zeec GmbH (Konzept Text Quick Shortcuts App).